Herzratenvariabilitätsmessung und BioScan

mit dem Gesundheitspraktiker Dierk Hüllenhagen in Großenried

Mittwoch, den 18.10.2017 bis Freitag, den 20.10.2017 täglich jeweils von 9.00 - 21.00 Uhr

Um Voranmeldungen und Terminabsprachen in Absprache mit der SoMaTra-Yogaschule wird dringend gebeten!

 

Herzratenvariabilitätsmessung 

... gibt Auskunft über das vegetative Nervensystem, Stressfaktoren, Chakra- und Meridianversorgung,
das biologische Alter …ca. 20 weitere Parameter werden erfasst.

Die Herzfrequenzmessung bzw. Herzratenvariabilitäts-Messung ist auf den ersten Blick mit einem EKG vergleichbar, errechnet jedoch u.a. aus den Zeitabständen  zwischen den einzelnen Herzschlägen alle Rückmeldungen des Körpers, der Gefühle und der Gedanken an das Herz.

 

BioScan

… gibt Auskunft über den Zustand der Blutgefäße in Herz und Hirn, alle Organfunktionen, Knochenzustand, Blutzucker, Elektrosmog, Schwermetallbelastungen sowie den Versorgungsstatus mit den Vitalstoffen: Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren und Co-Enzyme.

Der Bioscan….ersetzt viele Laboruntersuchungen von Fachärzten. Eine vollständige Auswertung umfasst eine kleine Broschüre und wird von mir – wegen des großen Umfangs – nur  per E-mail verschickt. Ausgedruckt bekommen Sie von mir ca. 2 Seiten mit den dringlichsten Hinweisen.
 

Ich erstelle dann aus diesen Daten ein Gesamtbild, das jeder verstehen kann und gebe praktische Ratschläge für die Umsetzung … und wenn es die Empfehlung ist, einen besonderen Therapeuten aufzusuchen.
 

Kosten für BEIDE Messungen

 90,00 € pro Person

Dauer der Messungen incl. Empfehlungen: ca. 1,5 Stunden
 

Kosten für Nachmessung

35,00 € pro Person
Dauer: ca. 45 Minuten incl. Empfehlung
Melde Dich hier an

 

  • Informationen zum BioScan

    MR Dip.-Med. Christian Albrecht über bioscan-swa:

    „Warum ich bioscan-swa (Skalar-Wellen-Analyse) in meiner täglichen Praxis nicht mehr missen möchte!“

    Das passiert häufig: Ein Patient klagt über nicht sicher zuzuordnende Symptome unterschiedlicher Intensität in verschiedenen Bereichen sowie über  Erschöpfung, unwohlsein etc. Auch nach gründlicher Untersuchung komme ich zu keiner gesicherten Diagnose. Ist der Patient womöglich „befindenskrank“?

    Im nächsten Schritt müsste ich umfassende Labordiagnostik zu Hilfe nehmen. Für ein qualitätiv brauchbares zielführendes Ergebnis werden ca. 50 Parameter benötigt. Welcher Patient ist in der Lage, die hohen Laborkosten zu bezahlen?

    Hier hilft bioscan-swa: Nach einem ca. einminütigen Scan des energetischen Körperfelds generiert dieses Analyseverfahren ca. 200 patientenbezogene Werte, die detaillierte Auskunft über den aktuellen gesundheitlichen Status geben. Eine anschließende laborchemische Testung von pathologischen Befunden kann zum Abgleich auf wenige Parameter beschränkt werden. Sehr interessant ist, die Laborwerte sind zu ca. 90 % deckungsgleich mit den bioscan-swa Werten.

    Diese Genauigkeit und die Wiederholbarkeit der bioscan-swa Analysen schätze ich in meiner täglichen Praxis sehr. Ein weiterer Vorteil ist, die Zahlenwerte der Analysen sind grafisch so aufbereitet, dass ich bereits „mit einem Blick“ normgerechte Werte und mehr oder weniger starke Normabweichungen sehe. Für meine Patienten sind diese grafischen übersichten sofort verständlich. Sie können sich selbst „ein Bild“ über ihren gesundheitlichen Status machen, sie sehen die Abweichungen und Dysbalancen. Kontrollscans während und/oder nach einer Therapie zeigen auf, welche Werte sich wie verändert haben. Der Patient ist durch bioscan-swa aktiv in Diagnose und Therapieverlauf einbezogen.

    Bioscan-swa ermöglicht primäre Prädiagnostik im Sinne der Salutogenese:

    Strukturelle Normabweichungen bestimmter Parameter weisen frühzeitig auf beginnende Regulationsstörungen hin. Somit sind körperliche Disharmonien bereits in ihrer Entstehungsphase präventivtherapeutisch behandelbar. Der Schutz der Gesundheit rückt in den Mittelpunkt meines ärztlichen Handelns. Meine Erfahrung ist, bei vielen „Befindungskranken“ kann die einfach und kostengünstig durchzuführende bioscan-swa Analyse Ursachen und Auslöser für Problematiken aufspüren, die bei einer herkömmlichen Diagnose häufig verborgen geblieben wären.

    Deshalb ist bioscan-swa eine ideale und für mich bereits unverzichtbare Ergänzung herkömmliche Verfahren wie Ultraschall, Endoskopie, Labor, CT oder MRT. Bioscan-swa ist einfach zu bedienen, die Scans können gut vom Praxispersonal durchgeführt werden. Obwohl dieses computergestützte Analyseverfahren von Schulmedizin und etablierten Physik (noch) nicht anerkannt ist, möchte ich es in meiner täglichen Arbeit nicht mehr missen