Du kannst es also nicht umgehen.

Wie und was du auch immer übst,
oder versuchst,
durch Praktiken loszuwerden:
...deine alten Muster,

Wünsche und Verhaltensformen
werden schon nach kurzer Zeit
wieder zum Vorschein treten,
...stärker als zuvor.

Jede "Vorstellung" ist dasselbe,
und verbirgt einen Willen in sich.
Jede Anstrengung und jedes Vorhaben scheitern,
...das ist mein Plan.

 

Verschiedene Techniken haben sich bewährt,
...um ruhiger zu werden
und das Fühlen "zu erinnern".

 

Techniken und Übungen sind immer eine Art "Vorbereitung",
dich sanft "zu öffnen".
Auch wenn sie nicht not-wendig sind,
bedarf es eines sanften Übergangs.

...

In dem

Moment der Erkenntnis,

ist dieser Prozess von Erfahrungen an Techniken,
überflüssig.

 

Übungen sind etwas für suchende Seelen
und dienen dazu,
dich an einen Punkt heranzuführen,
an dem die Suche endet.

 

Alles geschieht nur mit viel Gefühl und viel Geduld.

In der Stille wirst du mir begegnen.

Halte inne, und sei lösgelöst vom Lärm.
Ich befreie dich von Hast, Eile und Zängen,
sei ruhig und besonnen,
...schweig.

Was willst du versuchen,
...wenn du mich bist.
Was willst du als "Vollkommenheit" in Tätigkeit üben?

 

Gute Frage.

Mach es deinem Atem gleich.


Versuche es nicht,
sondern sei es.
Sei Licht.
Sei Liebe.

Frage nicht mich,
warum ich dir das Leben nicht versüße.

Frage dich, was für ein Werkzeug du doch bist.

"Wie muss ich doch begrenzt sein,
dass die Einheit nur so begrenzt
durch mich wirken kann?"

 

Wenn du dich

deiner     eigenen Wahrheit     verschließt,

kannst du meine Ganzheit nicht erfahren.

 

ES ist nicht dein persönliches Verhalten,
welches mich in dich
so reduziert und eingeschränkt wirken lässt.

ES ist dein Glaube daran,
dass es ein persönliches Verhalten gibt!

Mich in dich bedeutet:
meine "Ganzheit" in dir.
Ich als dein Selbst.

ES meint nicht:
...meine "Ganzheit" als deine Person.


Erfasse dieses "mich in dich", ... und du fühlst ES.


Mich in dich repräsentiert Licht und Liebe,
wobei die grammatikalische Richtigstellung:
...ich in dir,
diese Tiefe nicht annähernd vermitteln kann,
welche dein Herz berührt und mich zeigt.

Fühle ES jenseits des Scheins.

Dein Verstand mag aufschreien
und sich in Unakzeptanz wiegen.

Lass ihn sein!

Die Worte sind für dein Herz bestimmt
und woanders werden sie dich niemals erreichen.

Des Wortes ungeachtet,
offenbart sich das,
was ES hervorbringt und formt.

Jetzt.


(Marion Musenbichler aus ihrem Buch "ES - Die Enthüllung der Einheit. Seite 57 und 58")


 

Empfehlung von Marion Musenbichler beim Lesen des Textes:
 

Wenn du während des Lesens dein "Hauptaugenmerk"
immer wieder auf das ES richtest,

wirst du merken,
dass alle Sätze eine tiefschichtige Bedeutung bekommen
und sofort mit deiner Herzensebene kommunieren.

So ist es jedem Leser möglich,
sich einfach und unbeschwert als Lichtheit zu erkennen.

Freue dich und spüre was ist.
Alles andere ruht.
Ich als das ES,
dass ich bin,
...verkörpere, weise hin und stelle dar:
ES zeigt sich.